Beratung

Schulberatung an den Oberlandschulen

In einer Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 29.10.2001 heißt es:

"Schulberatung ist ein Teil der schulischen Erziehungsaufgabe. Beratung von Schülern und Eltern ist daher Aufgabe einer jeden Schule und einer jeden Lehrkraft. Die Beratung soll den Schülern helfen, eine ihren erkennbaren Fähigkeiten und ihrer inneren Berufung entsprechende schulische Bildung und Förderung zu erhalten."

Diesen Auftrag nehmen wir an den Oberlandschulen sehr ernst. Daher können sich Schülerinnen und Schüler an alle Lehrkräfte von denen sie sich eine Auskunft oder Beratung wünschen - außerhalb der Unterrichtszeiten versteht sich - wenden.

Wichtig:
Mit welchem Problem auch immer Sie zu uns kommen, alle Kolleginnen und Kollegen, die von Ihnen kontaktiert werden, unterliegen der Schweigepflicht.
Neben den Klassenleitern und Fachkollegen gibt es für Eltern und Schülerinnen und Schüler weitere Ansprechpartner:

 

Beratung durchFunktion/AufgabenKontakt
Herr KleinmondBeratungslehrer/Oberstufenkoordinator             Schullaufbahnberatung
Fragen bei Lern- und Leistungsstörungen Fragen, die die gymnasiale Oberstufe betreffen
jochen.kleinmond@oberlandschulen.de
Frau KochanowskiSuchtpräventionannette.kochanowski@oberlandschulen.de
Frau RößleBeratungslehrerin (in Elternzeit)
maike.roessle@oberlandschulen.de

 

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit sich direkt an die Schulberatung Bayern zu wenden.
Die Kontaktdaten und viele andere Informationen finden sie unter: www.schulberatung.bayern.de

 

Bei entsprechenden Fragen können auch folgende Seiten für Sie hilfreich sein:

Informationen zum Übertritt bzw. Schulartwechsel       www.km.bayern.de/schueler/schularten/uebertritt-schulartwechsel.html

 

Ein interaktiver Bildungswegplaner                                www.mein-bildungsweg.de

 

Das bayerische Schulsystem im Überblick                      www.km.bayern.de/schularten

 

 

Hilfe bei psychischen Erkrankungen

Um bei psychischen Erkrankungen, insbesondere bei Depression und Angststörungen, eine frühe Diagnose und die entsprechende Therapie zu ermöglichen, ist es wichtig, Wege zu geeigneten Beratungseinrichtungen aufzuzeigen.

Informationen zu innerschulischen und außerschulischen Hilfsangeboten in der Region, die
Kinder und Jugendliche, aber auch Erziehungsberechtigte in Notlagen vertrauensvoll nutzen können:

• jeder Lehrer, jede Lehrerin des Vertrauens
• die Beratungslehrkraft der Schule
• der Schulpsychologe, die Schulpsychologin für unsere Schulen erreichbar über:
   www.km.bayern.de/ministerium/institutionen/schulberatung/oberbayern-west.html
• die Staatliche Schulberatungsstelle www.km.bayern.de/ministerium/institutionen/schulberatung/oberbayern-west.html
• diverse sonstige Beratungsstellen
   www.kjf-kinder-jugendhilfe.de/wo-sie-uns-finden/weilheim-schongau/
   www.herzogsaegmuehle.de/1858.0.html
• Kinderärzte und Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie
• Psychologische Psychotherapeuten
• Kliniken
   www.weilheim-schongau.de/landkreis/gesundheit-im-landkreis/gesundheitsamt/gesundheitsfoerderungpraevention/psychiatrie/
   www.kjp.med.uni-muenchen.de/klinik.php
   www.klinikhochried.de
• Online-Beratungsangebot für Jugendliche der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung: bke-Onlineberatung  
   www.bke-beratung.de/~run/
• Hilfe finden - Krisenanlaufstellen für Kinder und Jugendliche
   www.psychenet.de/de/hilfe-finden/schnelle-hilfe/krisenanlaufstellen-kj.html
• Nummer gegen Kummer - Dachverband des größten kostenfreien, telefonischen Beratungsangebotes für Kinder, Jugendliche 
   und Eltern in ganz Deutschland

   Kinder- und Jugendtelefon 116 111 anonym und kostenlos vom Handy und Festnetz
   montags – samstags von 14 - 20 Uhr
   www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html
  

   Elterntelefon 0800 111 0550 anonym und kostenlos vom Handy und Festnetz
   montags – freitags von 9 – 11 Uhr, dienstags + donnerstags von 17 – 19 Uhr
   www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.html